Prävention | Intervention | Integration
Übergang

Sie befinden sich hier: Startseite  » Schüler » Übergänge begleiten » Übergänge begleiten - einfache Sprache

Übergänge begleiten - einfach erklärt

Sie sind bald mit der Schule fertig?

Sie möchten wissen, welche Arbeit Sie gut können?

Wir helfen Ihnen dabei  es heraus zu finden.

In der Berufs-Orientierungs-Maßnahme machen Sie Praktikum in unterschiedlichen Firmen. Wir unterstützen Sie zusammen mit Ihren Lehrern dabei.

Wenn Sie das gut gemacht haben kann es weiter gehen mit der Unterstützten Beschäftigung. Sie ist für Menschen mit Behinderung, die eine Arbeit suchen. Sie ist so etwas wie eine kleine Ausbildung für eine bestimmte Arbeit.

Das bedeutet:
Sie lernen in einem Betrieb oder in einer Firma alles für die Arbeit.
Wir unterstützen Sie dabei.

Gemeinsam finden wir einen passenden Arbeits-Platz für Sie.
Wir schauen gemeinsam mit Ihnen:

  •  Was können Sie besonders gut?
  •  Wo können Sie vielleicht später arbeiten?
  •  Was müssen Sie dafür noch lernen?

 

Wir suchen gemeinsam mit Ihnen eine Firma.
Dort machen Sie Praktikum.
Unsere Mitarbeiter und die Anleiter in der Firma unterstützen Sie dabei.

Wir üben mit Ihnen alles, was Sie für die Arbeit dort brauchen.
Wir besprechen Ihre Erfolge und Schwierigkeiten.
Das dauert höchstens 2 Jahre.
In dieser Zeit lernen Sie alles, was Sie für eine bestimmte Arbeit brauchen.

Man sagt dazu auch: Sie qualifizieren sich.

Am Ende haben Sie eine richtige Arbeits-Stelle.

Die Unterstütze Beschäftigung ist ein Angebot von der Bundes-Agentur für Arbeit in Zusammenarbeit mit dem ifd Schweinfurt.
ifd ist die Abkürzung für Integrations-Fachdienst.
Der ifd unterstützt Menschen mit Behinderung im Arbeits-Leben.