Prävention | Intervention | Integration
Beratung-berufliche Sicherung

Sie befinden sich hier: Startseite  » Schüler » Übergänge begleiten » Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung (UB)

SchülerInnen der Förderzentren mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung im letzten Schulbesuchsjahr, die Potential für den ersten Arbeitsmarkt mitbringen, motiviert sind, sich zu erproben und einen Schwerbehindertenstatus haben, sind Zielgruppe dieser Maßnahme.

Die UB soll Absolventen von Förderschulen mit dem Schwerpunkt Förderung der geistigen Entwicklung die Möglichkeit geben, eine Berufstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auszuüben.

Die UB eröffnet den SchülerInnen individuelle Wege, um einen auf ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zugeschnittenen Arbeitsplatz zu finden.

Durch unsere engen Kontakte zu Unternehmen der Wirtschaft können wir mit aktiver Mithilfe der Schule und allen weiteren Beteiligten einen passenden Arbeitsplatz organi­sieren.

Zeitraum:

  • 12. Schulbesuchsjahr und nachschulisches Jahr (24 Monate)

 

Ziele:

  • berufliche Orientierung und Qualifizierung
  • Integration in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis auf dem ersten  Arbeitsmarkt
  • Stabilisierung des Arbeitsverhältnisses

 

Mögliche Inhalte sind:  

  • Diagnostik
  • Orientierungs- und Langzeitpraktika
  • individuelle betriebliche Qualifizierung
  • Training personaler, sozialer und beruflicher Kompetenzen
  • Projekttage
  • Jobcoaching
  • Förderplanung und Austausch mit allen Beteiligten
  • Berufswegekonferenz und Berufswegeplanung 
  • Beratung und Unterstützung potentieller Arbeitgeber

 

Begleitend sind wir über den gesamten Zeit­raum Ansprechpartner für eine individuelle Beratung und Unterstützung bei allen berufli­chen, persönlichen und finanziellen Fragen.